Dozentin

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.

– Ludwig Wittgenstein

Sprachen haben mich schon immer begeistert. Es war also nicht verwunderlich, dass ich in der Schule alle Fremdsprachen in mich aufsog und in meiner Ausbildungslaufbahn meinen Fokus darauf legte. 2009 begann ich in Düsseldorf mein Studium der Germanistik und Romanistik und vertiefte meine Kenntnisse der Deutschen und Spanischen Sprache. 

Heute blicke ich auf folgende Erfahrungen:

  • Fünfsprachigkeit: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch 
  • frühkindliche Vermittlung der französischen Sprache an deutschen Grundschulen
  • Nachhilfe für alle Altersklassen: von Klasse 1 bis Hochschule / Erwachsene in Einzelunterricht sowie auch Gruppenkursen
  • Abiturvorbereitungen in Deutsch, Spanisch und Französisch
  • Kommunikations- und Bewerbungstraining für Mitarbeiter 
  • Erwachsenenbildung: Deutsch als Fremdsprache für Migranten, Deutsch für berufliche Rehabilitanten (Muttersprachler) in diversen Bildungseinrichtungen
  • Erwachsenenbildung: Vorbereitung auf zertifizierte Deutschprüfungen für Migranten
  • Erwachsenenbildung: “fachliches Deutsch” für ausländische Facharbeiter in Gastronomie, Pflege und kaufmännischen Berufen
  • Privatunterricht: Spanisch als Vorbereitung auf Auslandsaufenhalte & Reisen, Vorbereitung auf universitäre Sprachprüfungen und Vorbereitung auf Auswanderung bzw. das Leben in einem fremden Land 
  • interkulturelle Kommunikation und Wertevermittlung
  • Lektorat deutscher Facharbeiten (Bachelor-, Master-, Promotionsarbeiten) 
  • Korrektorat deutscher, französischer und spanischer Texte
  • Korrektorat deutscher Facharbeiten 
  • Übersetzung deutscher und spanischer Texte

Sprache ist für mich der Schlüssel zu fremden Menschen und Kulturen. Ich liebe den interkulturellen Austausch und freue mich über Jeden dem ich den Zugang zu einer neuen Sprache eröffnen kann. Eine neue Sprache zu lernen bedeutet natürlich auch sich in eine neue Herausforderung zu stürzen und daran zu wachsen. Man muss bereit sein seine Komfortzone zu verlassen und sich auf neue Buchstaben, Aussprache und letztlich auch neue Menschen einzulassen. Das alles bedeutet natürlich auch Arbeit. Aber ich finde es lohnt sich! 

Hast du noch Fragen? Dann schreib mir gern eine Nachricht. 

NACHRICHT SENDEN


Interessiert an meinen Blogartikeln rund ums Thema “Sprachen”?

SPRACHE & KOMMUNIKATION